Zu viel Macht, um richtig zu löschen

Laaaaang ist’s her, dass hier etwas Neues stand. Vielleicht ändert sich das jetzt. Um mich aber erstmal selber wieder an dieses „Format“ zu gewöhnen, blogge ich heute etwas belangloses. Also für mich gar nicht so belanglos, aber für alle (verbleibenden) Mitlesenden. Aber da hier eben wochenlang nichts stand, werdet ihr es hoffentlich (ganz nach Klinsmann) gierig aufsaugäääään.

Ich habe eben auf meinem Rechner eine Datei löschen wollen, war allerdings mit dem Cursor nicht im rechten Datei-Anzeige-Fenster des Explorers, sondern wohl im linken Ordner-Fenster. Shift-Entf gedrückt und zack, weg war… der Ordner! Das ist mir vor Jahren schon einmal passiert. Allerdings hatte ich zu der Zeit den „Papierkorb“ noch abgeschaltet. Mit „Entf“ ging also alles (männlicherweise natürlich ausschließlich Pornos und Bildchen von nackten Frauen) direkt ins Nirvana [Anm.d.Red.: Ich weiß, mit dem richtigen Programm kann ich auch so gelöschte Dateien wieder herstellen]. Aus diesem Grund habe ich seitdem den Papierkorb zwischengeschaltet. Meist bin ich auch zu faul den Shift-Entf-Klammergriff zu machen. Heute allerdings strotze ich nur so vor Energie! Tja, und das habe ich nun davon. Nirwana.

„Lustig“ ist, dass sich der Windows-Explorer [Anm.d.Red.: Und „wehe“ jemand empfiehlt mir hier diesen ästhetischen Fehlgriff Total Commander], mir den gelöschten Ordner noch anzeigt. Beim Anklicken verbietet er mir zwar den Zugriff, aber so ganz trennen, kann er sich wohl auch nicht. Wie romantisch…

Gott Sei Dank waren die ganzen Dateien im Ordner nicht soooo wichtig. Zumindest glaube ich das jetzt noch. Vielleicht fällt mir ja morgen ein, dass er die Nuklear-Abschuss-Codes der Vereinigten Staaten beinhaltete oder eine präzise Karte zum Bernsteinzimmer oder die korrekten Lottozahlen der kommenden 100 Ziehungen. Insbesondere wenn einer der letzten beiden zuvor genannten Fälle eintritt, werde ich das nicht bloggen. Ihr werdet es hören. ÜBERALL auf der Welt.

Es wird ungefähr so klingen, nur männlicher und lauter:

[Anm.d.Red.: Habt ihr den wahrlich brillanten Klammergriff aus der Überschrift „Macht“ mit dem Youtube-Video „Darth Vader… Macht..:“ geschnallt?! Ich freu mich gerade selbst wie Bolle, wie ich das wieder hinbekommen hab. Meine Schulter blutet schon vor so viel eigengelobigendes Körperteilklopfen]

Windows aus der Tonne

Es gibt so Momente, da will einem der PC mitteilen, dass er gerne mal wieder ein frisches Betriebssystem installiert bekäme. Da laufen Programme dann plötzlich in Zeitlupe oder gar nicht mehr ab. Oder es gibt permanente Treiberkonflikte, den Bluescreen of Death usw usw usw. Er lässt einem kaum eine Wahl.

Heute Abend wollte ich mit Ralf ganz einfach nur die Fußball-Weltmeisterschaft mit Deutschland gewinnen. Zu diesem gigantischen Triumph sollte uns der Pokal-Modus von Pro Evolution Soccer 2008 führen. Man muss halt auch mal Sport machen, der Köper wird einem das später einmal danken. Leider wurden unsere Pläne aber durchkreuz, Pro Evo Soccer lief quasi gar nicht. Warum genau, konnte ich nicht beurteilen. Deswegen erstmal „schnell“ deinstallieren un neu installieren. Von wegen „schnell“…

Aber zurück zu Windows. Plötzlich zeigte mir mein Papierkorb-Icon an, dass eine Leerung möglich wäre. Also klicke ich auf „Papierkorb leeren“. Daraufhin zeigt er mir die Dialogbox „Wollen Sie den Ordner WINDOWS wirklich dauerhaft entfernen“. Windows!?!??!?! Wieso ist das Windows-Verzeichnis im Papierkorb!? Und wer hat es da rein getan!?

Also ich finde, dass ist mal eine deutliche Ansage!

Verschwörungstheorie

Top-Quoten hatte Sat1 am Mittwoch beim Champions-League Spiel Benfica Lissabon gegen Bayern München. Das gewannen die Mannen Klinsmanns  mit 5:0 die Portugiesen. Toll! Ich war daheim und habe mir das bunte Treiben auf dem grünen Rasen im TV angesehen. Zumindest 48 Minuten lang. Die grottige erste Halbzeit und die letzten drei Minuten des Spiels habe ich nämlich nur gesehen.

Zur Halbzeit musste ich das Media-Center (mit dem schaue ich via DVB-T TV auf meinem Laptop) von WinXP-MCE abschalten, damit ich einen Stream im Internet schauen konnte. Zur zweiten halbzeit schmeisse ich das Prorgamm wieder an und alles ist wunderbar. Alles? Nicht alles! Ein kleiner widerspenstiger Sender weigerte sich zu erscheinen und zwang das Media-Center jedesmal zum Programmabsturz. Und dieser Sender war Sat1 [Anm.d.Red.: Ein sog. Widerporst. Werft den Purchen zu Poden!]. Eigenartiger Zufall oder die Matrix hat sich gegen mich verschworen. Ich habe also sowohl (nur) schwarz gesehen, als auch mich maßlos geärgert!

Wie dem auch sei, an mir lag es mit der Quote nicht. Gut… sowieso nicht, weil ich keine Box zuhause habe, die mein Guck-Verhalten aufzeichnet [Anm.d.Red.: Allerdings hätte ich gern eine.]. Der langsame Untergang von Sat1 ist also nicht meine Schuld… bitte liebe Sat1ler, demonstriert deshlab nicht vor meiner Haustür.