Hoher Blutdruck…

Der journalistische (Rück)entwicklung von Spiegel Online zu BILD-Standards ist meiner Meinung nach unübersehbar. Immer mehr Boulevard immer reisserische Überschriften mit „Blutbädern“ u.ä.. Heute dann diese: „Amokläufer verbrachte Abend vor der Tat mit Killerspiel“. Schockierend. Überraschend. Reiz->Reaktion. Ursache->Wirkung. „Ach Mensch“, werden sich die Mitarbeiter anderer Ressorts denken, „warum sind nicht alle Probleme der Welt so einfach lösbar, wie der Amoklauf eines Jugendlichen?“.

Ich vermute dem Bund der Tischtennisspieler ist ein gigantischer Zelluloidball von der Holzplatte gefallen, dass die Überschrift nicht lautete „Amokläufer verbrachte Abend vor der Tat mit Tischtennis“.

Auch wenn es der Begriff vermuten lässt, Killerspiele töten keine Menschen. Waffen töten Menschen. Wobei mir zu letzterem eine typische „Gun Nut“ – nach einer kurzen Waffenkunde – widerspricht: