Meilenstein: Präsentation

Ich hatte vor etwa einem Jahr hier und an anderen Stellen eine Umfrage veröffentlicht, in der ich gefragt habe, wie ihr das Internet nutzt, konkreter, wie ihr mit euren Passwörtern umgeht. Daran hat eine wirklich überwältigende Zahl von euch teilgenommen, was mir tatsächlich sehr geholfen hat.

Der Hintergrund dieser Umfrage war – viele von euch wissen das – dass ich eine Geschäftsidee mit mir schwanger getragen habe. Nicht nur ich, sondern tatsächlich noch ein paar mehr Leute. Aber ich kann zumindest stolz behaupten, dass ich die Idee hatte (klopfte er sich auf die Schulter).

Leider hat das Ausarbeiten der Idee aber doch sehr viel länger gedauert, als ich das ursprünglich vermutet hatte – insbesondere, weil wir lange keinen Entwickler im Team hatten. Das lag aber auch daran, dass ich neben dieser Idee da noch diesen „Job“ habe und wir ein Haus bauen und Kasimir… Funny…

Morgen ist es aber nun soweit („Morgen“ in diesem unendlichen Internet zu schreiben ist ein wenig albern)… am 30.10.2014 ist es aber nun soweit, ich darf unsere Geschäftsidee auf dem European Venture Contest in Köln präsentieren. Das ist die Qualifikations-Runde für den European Venture Summit in Düsseldorf Anfang Dezember 2014. Und genau da wollen wir hin!

In den vergangenen Wochen haben wir daher an der Präsentation der Geschäftsidee gearbeitet, die ich morgen auf Englisch halten darf und ich bin schon extrem aufgeregt. Schließlich, steckt eine Menge Herz, Zeit und auch Nerven in dem Projekt. Zwar fühle ich mich gut vorbereitet, aber eigentlich schon zu gut. Ich habe nämlich „nur“ 8 Minuten unsere Idee vorzustellen, aber hätte Material für 3 Stunden, jedes Detail zu erläutern was unsere Idee einzigartig und vor allem zu dem heißesten Shit in diesem sog. „Internet“ macht, den es gibt – total objektiv gesprochen natürlich.

Wenn ihr Lust und ein paar Daumen frei habt, dürft ihr uns bzw. mir morgen ca. zwischen 11:00 und 12:30 Uhr viel Glück bzw. Erfolg wünschen. Das Event ist leider nicht öffentlich, ihr könnt also nicht extra einen Tag Urlaub nehmen und zuschauen kommen, was ihr sonst sicherlich getan hättet. Ich werde jedenfalls bis dahin nicht mehr blinzeln, nur noch gelegentlich atmen und vermutlich auch nichts mehr essen…

Kommentar verfassen