Serienfriedhöfe

Hat das eigentlich jemand mitbekommen? Die erste Folge von „My Name is Earl“ lief am letzten Freitag endlich im deutschen Fernsehen. Die Serie leigt wohl schon seit einiger Zeit im RTL-Archiv, na und nun war es endlich soweit. Ich würde sagen, Earl richtet sich eher an ein junges Publikum oder ein jung gebliebens, wie man will. Da ist die Programmierung auf Freitagabend 23:15 Uhr vielleicht nicht sooo ideal. Denn wo ist die Zielgruppe da? Genau, in der Nacktbar… oder sowas ähnlichem. Nicht ganz überraschend, waren die Einschaltquoten schlecht. Auch wenn die Synchro von Earl nicht der Knaller ist – es gibt schlechtere – ist es schade, dass man diese Serie so versteckt. Ein Erfolg kann sie so wohl kaum werden. Nicht ganz überraschend wurden auch nur 15 Folgen angekündigt. Das ist nicht einmal die komplette erste Staffel. Vielleicht ist die Serie bei RTL aber auch grundsätzlich falsch, denn so wirklich zum Image des Senders passt Earl ja nicht. Zum RTL2-Image würde sie da mit Sicherheit besser passen. Und dann im besten Fall zur Primetime um 20:15 Uhr. Aber ich hab das ja (leider) nicht zu entscheiden.

Eine Serie mit ähnlichem Schicksal ist übrigens „Firefly„. Der Unterschied ist nur, dass die noch nie im deutschen TV lief – sehr schade. Genauso wie „Dead like me„. Gibt es beide schon seit Jahren auf DVD zu kaufen. Insebsondere die Western-Science-Fiction Serie „Firefly“ hat schon zahlreiche Fans, wurde leider nach einer Staffel in Amerika abgesetzt, hat es aber immerhin auf 15 Folgen plus Kinoflim gebracht. Der Film wurde übrigens auch am letzten Wochenende gezeigt (Regisseur ist übrigens Joss Whedon, der auch das hier gepostete Sing-A-Long-Blog zu verantworten hat. Und Buffy… Naja…). „Dead like me“ dürfte hierzulande ziemlich unbekannt sein. Zu Unrecht! Wer die noch nicht gesehen hat, muss das nachholen! [Anm.d.Red.: Knickknack Valle!] Aber beide Serien würden sich auf kabel oder VOX mit Sicherheit auch nicht schlecht anstellen.

Ach und dann liegt mir da noch was ganz besonders auf dem Herzen. Die (sehr heiße und sowieso tolle) Sarah Kuttner ist wieder im TV! Jahaaaa, das weiß bestimmt auch kaum jemand. Zu sehen ist sie mit „Kuttners Kleinanzeigen [Anm.d.Red. Der Youtube-Schnipsel ist extra für Garlef ausgewählt… wegen der Stadt Garlef, nicht dem Thema!… was du wieder denkst!] auf der ARD. Sonntags. Um 23:30 Uhr. Dämlich! Aber über die Programmierung der ARD hatte ich mich ja schon mal beschwert. Und nicht verwunderlich ist, dass kaum ein Schwein von der Sendung Notiz nimmt. Warum nicht früher? Warum zeigt man sowas nicht irgendwann um 19:00 Uhr herum? Die ARD sucht jetzt seit Monaten eine Sendung ab 18:50, die ca. 20 Minuten dauert. Da lief mal eine Zeit lang „Berlin Berlin“ mit der (sehr heißen und sowieso tollen) Felicitas Woll recht erfolgreich. Und zuletzt kackte (der gar nich theiße und sowieso nich tolle) „Bruce[Anm.d.Red.: Was ein grandioooooser Youtube-Clip! Die darin geäusserte Meinung entspricht natürlich keinesfalls der des Autors!] total ab. Aber die Kuttner kommt nachts… blöd!

Darf ich mal nur eine einzige Woche bitte das Fernsehprogramm planen? Lässt mich mal jemand? Bitte!

One Comment

  1. Also ich habe davon Notiz genommen, dass der Earl auch unser deutsches Fernsehen beglückt. Nachdem ich aber feststellen musste, dass Earl die Sychronstimme von dem Kaliber eines Justus-Jonas hat und war noch viel schlimmer ist weder Crap-Man, Randy noch Joy auch nur ansatzweise stimmlich getroffen sind musste ich mich erbrechen, umschalten, wieder fassungslungs nochmal zurückschalten und wieder erbrechen! Randy insbesondere enttäuscht mich total! Kann man sich find ich echt nich geben.

    Was deinen Tipp angeht: Bin auch sehnsüchtig auf der Suche nach vernünftigen Alternativen! Nachdem ich „Burn Notice“ (sehr zu empfehlen) schon durch habe, bin ich sogar soweit gegangen und habe Battlestar Galactica angefangen. Leider guck ich das auch immernoch aber es langweilit mich mit jeder Folge mehr! FURCHTBAR!!!!

    Ich werde es mal versuchen 🙂

Kommentar verfassen