es kellert… noch immer

So wirklich viel Neues gibt es vom Hausbau nicht zu berichten. Aber ein wenig Text um die aktuellsten Bilder von der Baustelle will ich trotzdem schreiben.

Es ist auch nicht so, als hätten wir nichts zu tun, vielmehr umkreisen wir bei jedem Gewerk das Ziel weiträumig, werden dann immer enger… kurz wieder weiträumiger und treffen dann irgendwann ins Schwarze.

Wir haben uns beispielsweise für eine freitragende Holztreppe entschieden. Das ging sogar recht fix, die Stahlholmtreppe gefiel uns einfach nicht so sehr – die ist allerdings preiswerter, logisch.  Aktuell geht es vielmehr um die Themen Fenster und Elektronik. Oh ja… noch immer die Elektronik. Wobei wir bei der gerade erhebliche Fortschritte machen, wenn man mal schaut, wie lange es gedauert hat, bis wir in diesem Gewerk Fahrt aufnehmen konnten.

Ich hoffe schwer, dass wir unsere Anfragen in Kürze soweit vereinheitlicht haben, dass die Angebote vergleichbar sind. Das ist nämlich bei diesem kleinteiligen Bereich nicht so leicht. Ich weiß gar nicht, wie oft wir uns umentschieden haben, wo wir jetzt diese eine Steckdose, Lampen oder auch Netzwerkanschlüsse hin haben wollen. Und schon lässt sich kaum noch nachvollziehen, welcher Handwerker wo preiswerter ist. Das ist ein bisschen ärgerlich. Ein wenig Zeit gewonnen haben wir aber einfach aufgrund der Tatsache, dass wir nun doch keine Deckenspots einbauen lassen wollen. Da wir unsere Decken ja nicht abhängen wollen, müssten die Töpfe für die Spots direkt beim Gießen der jeweiligen Decke ausgespart werden. Das ist nun unerheblich und wir haben mehr Zeit.

Einen Hinweis möchte ich für die geben, die noch bauen wollen und sich aus diesem Grund hierhin verirrt haben: Die eingeholten Angebote prüfen, prüfen, prüfen. Selbst auf kleinste Fehler, aber die können am Bau durchaus große Unstimmigkeiten bereiten. Uns ist erst an diesem Wochenende ein Fehler in einem Angebot aufgefallen, dass nun schon etwa fünfmal überarbeitet wurde. Der Fehler bestand aber schon seit dem ersten Angebot. Är-ger-lich!

Ansonsten gibt es, wie gesagt, kaum etwas Berichtenswertes. Ich hoffe, dass bald der Deckel auf den Keller kommt. An dem habe ich mich nämlich langsam satt gesehen. Ich hab das Gefühl, Keller kann ich jetzt… oder so ähnlich.

Kommentar verfassen