Freie Auswahl!!!

Ich darf mich heute mal so richtig schlau fühlen, glaube ich. Ich habs nämlich schon vorher gewusst!

Als vor wenigen Wochen der Aufschrei – berechtigter Weise – groß war, dass keine ausländischen Medien beim NSU-Prozess akkreditiert waren, die Verhandlung zum Leidwesen der Opferfamilien vertagt wurde und angekündigt wurde, diesmal die Akkreditierungen für Pressevertreter per Losverfahren durchzuführen, war mein erster Gedanke: „Was für eine sch*** Idee!“ und der zweite: „Jetzt wird in den Medien sicherlich richtig Stimmung gemacht – zurecht!“. Der zweite Gedanke war absolut falsch. Nichts aber wirklich absolut kein kritisches Wort habe ich zu dem Verfahren irgendwo gelesen. Ob die Journalisten allesamt abergläubig waren und den Gott des Loses nicht unleidlich stimmen wollten? Jetzt wurde gelost, die Brigitte hat gewonnen, SZ, FAZ usw. haben verloren und nun soll gegen das Verfahren geklagt werden. Tut mir leid, das ist doch idiotisch. Das hätte man doch schon vor Wochen haben können.

Und warum kann das Verfahren eigentlich nicht „einfach“ in einem größeren Gerichtssaal stattfinden? Und was ist, wenn das Verfahren jetzt wieder verschoben werden muss, was für zahlreiche Opferfamilien ganz praktische negative Auswirkungen hat – die schon bei der letzten Verschiebung zurecht angeprangert wurden? Kann sich dann eine FAZ oder SZ ernsthaft hinstellen und das erneut monieren? Wird sie sich die Verantwortung dafür dann selber zuschreiben?

Ich weiß nicht, ob ich hier vielleicht etwas übersehe oder ob die Medienvertreter anscheinend alle irgendwie… naja… also irgendwo tickt da wohl einfach etwas anders… ich versteh es nicht. Mir ist diese Welt ganz oft zu kompliziert und zu wenig pragmatisch…

Kommentar verfassen