ingoversales

die welt aus der sicht eines dorfmenschen

Mittag mit Obama

Heute bin ich zum Essen eingeladen worden. Das ist doch grundsätzlich schon mal toll, oder? Und wisst ihr, was das Beste ist!? Ich bin von Barack Obama eingeladen worden!!! Na wenn das mal keine fantastische Nachricht ist!!! In meinem Facebook-Account erwartete mich die Nachricht „Dinner Invitation“ von Obama und ein Einladungsvideo hat er auch extra gedreht, wie nett.

Nun, aber die Sache hat natürlich einen (kleinen) Haken. Ich hole mal zur Erklärung aus: Barack Obama lässt seinen Wahlkampf im Gegensatz zu anderen Präsidentschaftsanwärtern eben nicht durch Firmen/Personen/Lobbyisten mit unfassbar großen Spendensummen finanzieren, die sich dann, sobald der Bespendete in Amt und Würden ist, sehr über Gegenleistungen, in Form politischer Entscheidungen, „freuen“. Obama sammelt dagegen (sehr erfolgreich) Kleinspenden von Menschen die ihn unterstützen. Er beschreibt das so:

„We’ve rejected the traditional Washington fundraising strategy — including countless dinners hosted by lobbyists — and put our trust in millions of Americans owning a piece of this campaign. Senator Clinton and Senator McCain have a different approach. Both have accepted millions from lobbyists and special interests, and both have relied on high dollar donors for the majority of their funding.“

Und nun hat er sich ausgedacht, dass er vier Spender einläd, mit ihm lecker zu Essen und über die Probleme und Zukunft der USA zu diskutieren. Und japp! Daaaaaaa ist der Haken! Das ist eine Art Gewinnspiel, nur vier Teilnehmer… Doof! Dabei würde er sogar die Anreisekosten übernehmen. Nun gut, ich könnte mein Glück ja trotzdem versuchen, aber leider gilt das Angebot nur für Amerikaner… Nach der anfänglichen Euphorie, bin ich nun irgendwie traurig. Mag mich jemand anders zum Essen einladen? Vielleicht jemand der sich auch als Obama verkleidet?

Hach manchmal wäre ich ja doch gerne Amerikaner…

2 Comments

  1. … ich bin amerikaner…. soll ich dich zum essen einladen?

  2. hmmm… warum eigentlich nicht? darfst du denn auch den amerikanischen präsi wählen?

Kommentar verfassen

© 2017 ingoversales

Theme by Anders NorenUp ↑