einfach nur dumme Kritik

Ich mag mich ja irren, aber mir scheint, so wirklich gönnt niemand Stefan Raab einen Erfolg mit seiner Politik-Show am Sonntagabend. Einige Artikel waren mit ein bisschen viel Häme geschrieben, als sich heute Herr Altmaier von der Gästeliste hat streichen lassen. Sowohl der eine oder andere Artikel in Onlinemedien wies hie und da zynische Textpassagen auf, als auch die Kommentare der User hatten von belächelnd bis boshaft so einiges zu bieten.

Das ist irgendwie ähnlich Banane, wie die Diskussion nach der angeblichen Hanks-Kritik an Wetten Dasss..?. Da war Anfang der Woche irgendwie die Meinung, dass wenn Hanks sagt, unser Fernsehen ist schlecht, dann hat er sicherlich recht – er kommt ja aus dem Showbiz-Country Amerika, wo das Fernsehen total super… Moment! Schon mal jemand amerikanisches TV geschaut?

Und um noch einmal auf Raab zurück zukommen. Mir scheint, die Leute sind angesickt, dass sich hier ein vermeintlicher Quereinsteiger  traut im ach so wichtigen Polit-Talkshow-Segment zu wildern. So als hätte es irgendwelchen Sittenverfall inne, dass jetzt jemand über Politik spricht, der davon doch bestimmt keine Ahnung hat, weil er ansonsten mal mit dem Wok gerne eine Eisbahn runterbrettert. Wenn man sich dann nämlich auch mal anschaut, wieiviel Kritik an den etablierten Talkern geübt wird, ist das schon verwunderlich. Die sind ach-so-schlecht, aber soll nun bloß keiner kommen und es versuchen besser zu machen! In jedem Fall nicht Stefan Raab! Diese Erfolgs-Missgunst, dieses „jetzt-muss-er-doch-endlich-mal-Misserfolg-haben“-Denken ist einfach nur zum Kotzen.

Ich verstehe diese Einstellung nicht. Ich habe es auch schon bei Gottschalks Wechsel zum Supertalent nicht verstanden. Ich kenne die Show ehrlich gesagt inhaltlich nicht und ich glaube, das muss ich auch nicht. Wenn Gottschalk meint, er will sie machen, dann bitte. Es ist seine Karriere – und tun wir mal nicht so, als wäre er zuvor von Gott und der Welt als Show-Messias behandelt worden. Und man muss sich das Supertalent ja auch nicht anschauen.

Es scheint uns extrem schwer zu fallen, Leute aus einer Schublade in die andere zu stecken, oder sie mal ganz draußen zu lassen. Und selbst wenn in einer Schublade viel Murks drinne liegt. Dann aber den Murks doch bitte in keinem Fall irgendwie antasten – denn das ist heiliger Murks. Überhaupt, diese permanente Kritik am deutschen Fernsehen. Es gibt so viele Sender die Qualitäts-TV (das mag sich jeder selber definieren) fast rund um die Uhr ausstrahlen, nur scheinen die Kritiker immer gerade die Sender einzuschalten, die ihrer Meinung nach Schrott zeigen.

Kann man nicht einfach mal die Raab-Show abwarten? Zwei bis drei Folgen schauen und dann kann man immernoch bewerten, wie gut oder schlecht sie ist. Aber diese Missgunst im Voraus ist einfach nur dumm. Ich freue mich auf Sonntagabend und schaue mir die Sendung an. Vielleicht bringt sie frischen Wind in die Polit-Talkshows. Der wäre dringend nötig, denn (auch leider) trotz Jauch ist der Konsum der Shows auf der ARD und im ZDF doch eigentlich  jedesmal verschenkte Zeit.

Kommentar verfassen