I’m fucking…

Eigentlich ist das ja ziemlich billig, einfach auf einer Nachrichtenseite zu klauen, aber erstens mache ich das nicht zum ersten mal und zweitens lohnt es sich, meiner Meinung nach diesmal. Und ich schwöre, dass ich nicht einfach den Text der SZ kopiere… den habe ich nämlich beim ersten bis dritten mal lesen nur schwierig verstanden…

Also: Eine der zahlreichen Late-Night-Shows in Amerika (von der ich noch nie etwas gehört habe) ist die „Jimmy Kimmel Late Night Show“. Diese war am Anfang so unbeliebt, dass kein Schwein in ihr auftreten wollte (außer B-Promis, bei uns also Dschungelcampbewohner), nicht mal Matt Damon, der wohl sonst alles mitmacht (wie die SZ schreibt). Aus diesem Grund hat Jimmy Kimmel am Ende jeder Show gesagt „My apologies to Matt Damon, we ran out of time!“.

Matt Damon hat sich nun mit der Freundin von Jimmy Kimmel zusammen getan, der äußerst hübschen… verdammt-hübschen… leck-mich-am-Arsch-hübschen Sarah Silverman um sich mit dem Song „I’m fucking Matt Damon“ an Jimmy Kimmel zu rächen. Seht das musikalisch ansprechende Video hier!

Der gute Jimmy wollte das nicht auf sich sitzen lassen und hat ein beispielloses Star-Aufgebot zusammen getrieben um das Video zu kontern. Daraus ist dann der Clip „I’m fucking Ben Affleck“ entstanden. Dort spielen neben Ben zum Beispiel Brad Pitt (bekannt aus der Alice-Werbung), Cameron Diaz, Robin Williams usw… mit. Hier das Video [Anm.d.Red.: Hier erklärt Jimmy auch nochmal kurz und prägnant die Geschichte]:

Etwas nervig ist, dass die ganzen „fuckings“ weggepiept werden und man das Publikum im Hintergrund immer wieder lachen und klatschen hört, aber trotzdem sind beide Videos absolut sehenswert. Ich wusste gar nicht, dass Matt Damon so viel Humor hat… ab sofort finde ich den auch gut und mag all seine Filme, ausnahmslos!

In Deutschland klingt es übrigens so, so, so oder auch so wenn man so viele Stars auf einem Haufen singen lässt. Und diese Versuche waren ernst gemeint… (diese Song-Ausahl ist extra für den alten Sack… Bulldo! – und DAS ist ganz extra für dich!)

One Comment

  1. Ingo, ganz großartig! Gäbe es Dich nicht und könntest Du Dich nicht so wenig für Deine MA-Arbeit motivieren und statt dessen im Netz surfen – wir würden nie solch wunderbare Videos zu Gesicht bekommen. Danke!

Kommentar verfassen