Erinnerungen

Nachts um 3.00 Uhr frisst der Kühler mit gierigen 90km/h jeden einzelnen Zentimeter Straße auf, die Büme und Plastikpfeiler am Straßenrand zischen vorbei, einzig die Sterne scheinen in dieser klaten Dunkelheit mit der Geschwindigkeit des Dienstaudi mithalten zu können. Bei all dieser Geschwindkeit sitzt der Steuermann ganz ruhig und sinniert über seine Zivildienst-Zeit, in der seine Malteser-VW-Caravelle diese Strecke häufiger in sich verschlang, wahrlich mit mehr als 90km/h. Er erinnerte sich an die schöne Zeit, den Spaß am Fahren, der lange vorbei scheint, als ihm eine ganz besonders wichtige Erinnerung in den Kopf schießt: „Iss nicht zu schnell, sonst verschluckst du dich!“ Einen halben Kilometer weiter befindet sich eine Blitze, die die Straßenschlinggeschwindigkeit von Automobilen kontrolliert.

Die Tage waren recht langweilig geworden – vor allem kalt. Niemals durfte sie sich fortbewegen, immer musste sie hier ausharren. Ab und an kam mal ein Auswärtiger vorbei, dem sie mit ihrem Licht ein freundliches „Willkommen in Mönchengladbach, danke für Ihre Spende“ zublinzeln durfte. Aber die Anwohner der Region kannten sie bereits und reagierten nur noch mit Vorischt, Ignoranz oder Verachtung auf sie. Aber sie konnte froh sein, die ein oder andere ihrer Kolleginnen wurde schon mal mit einem Schlaggerät respektlos und unsanft in Rente geschickt. Ihr war das noch nicht passiert, Gott sei Dank. So stand sie auch in dieser kalten und klaren Nacht an ihrem Fleck und ihr war eigentlich langweilig, doch da vernahm sie das laute Geräusch eines Fahrzeugs.

Plötzlich ist der Fahrer ganz stolz, dass ihm dieser Einfall kam, dass er seinen Dienstaudi noch drosseln kann „Guck mal, da ist einer hinter dir, ob der die Blitze kennt und die Geschwindkeit drosselt? Den behalte ich mal im Auge und bin dann richti gschön Schadenfroh! Muhahaha!“. Er glaubt einen ganz besoners schönen und hellen Stern am Nachthimmel erblickt zu haben. Aber noch ein wenig darf er die 90 km/h auf den Asphalt bügeln, erst hinter der nächsten Ampel ist das polizeiliche Überwachungsblitzdings. „Oh schau mal da links, ein Wagen mit Carglass-Schriftzug – Wenn Autoglas, dann Carglass!“ Das war der Slogan der Firma, die ihn damals allmorgentlich im Bad aus dem Radio entgegenschallte, kurz nachdem der Lokalsender 90,1 die Technoversion von einem Enrique Iglesias Lovesong spielte und mit Produktinformationen die Brücke zu den Lokalnachrichten baute. Das war sogar eine noch ältere Erinneru…

ORANGE!!!!! „Ja verdammte Sche***e nochmal ich hab doch diese verkackte Blitze vergessen! Ich könnte… 75km/h!??! Hier ist 50 oder? Och nööööö!“ Der Hintermann war nicht mehr zu sehen, hat wohl abgebremst.

One Comment

  1. Tut mir Leid um die Spendenpflicht.

    Aber ein Eintrag über eine Fahrt im Dienstaudi ist wie Balsam für meine Seele!

    Merry 3-Königstag,
    NJK

Kommentar verfassen