Ticker-Superchaos-Desaster

Nochmal kurz zum Asche-Chaos, Aschedesaster und was-auch-immer. Sueddeutsche.de, zeit.de, spiegel.de, welt.de und natürlich bild.de konnten sich nicht entblöden, einen Liveticker zu den jüngsten Entwicklungen des Armageddons (oder so ähnlich) einzurichten. Gibt es dazu eigentlich schon eine Facebook-Fangruppe? Oder kann man die jüngsten Entwicklungen auch bei Twitter verfolgen?

Und wie wäre es mit einem Live-Ticker der alle Live-Ticker live tickert!? Also quasi ein Meta-Live-Ticker?Gibt es sowas schon? Kann man damit Geld verdienen? Dieses lästeige durch-Tabs-klicken ist soooo anstregend und man verpasst bestimmt total viel. Gerade bei dieser Aschewolke, wo sich ja quasi sekündlich einfach alles ändert!

Und apropos, liebe Online-Medien-Marketingvmenschen [Ironie an]: Ich würde ganz ganz ganz ganz bestimmt auch viiiiiiel Geld dafür zahlen, um Live-Tickern zu wichtigen und vor allem lebensbedrohlichen Ereignissen, wie der Aschewolke, zu folgen! Also weg damit aus dem Pöbel-für-jeden-Einsehbarbereich, ab in den Premiumbereich damit! Mir würden noch ganz viele andere Themen für Liveticker einfallen wie… wie… der Straßenbahnverkehr in Düsseldorf. ## 19:25 Uhr Haltestelle Graf-Adolf-Platz, die 712 fährt ein, fährt sie auch wieder raus? 19:26 Die 712 verlässt die Haltestelle Graf-Adolf-Platz, die 703 nähert sich gefährlich schnell von hinten….## [Ironie aus]

One Comment

  1. liebster ingo,

    ganz grob gesagt, hast du bei dem tickerbeitrag mal gerade gar keine ahnung, wovon du da schreibst. ein solcher „live ticker“ hat mich zumindest gestern nacht zurueckgebracht. sonst waere ich wohl immer noch dort. Mit mittlerweile 6 Tagen Verspaetung.

    Ein live ticker ist dann angebracht, wenn es leute interessiert („oeffentliches Interesse“), Dinge sich im Stundentakt aendern und man anderweitig schwer an informationen kommt. Alles drei ist genau bei diesem vulkangedoens der fall gewesen. Wenn du zu einem der Punkte fragen hast, dann erzaehl ichs dir gerne, wie das da vor Ort zuging.

    und zu deinem letzten eintrag
    > Ist die Geschichte mit der Aschewolke denn nun wirklich sooo dramatisch?
    Hmmnaja, weltuntergang a la bild wohl nicht, aber die wirtschaftlichen auswirkungen sind mehr als erheblich — sind ja nicht nur die fluggesellschaften, sondern noch viel mehr. und die persoenlichen ereignisse sind vor allem fuer privatpersonen z.T. auch mehr als „Mensch, was würde ich mich aufregen, wäre ich betroffen“: weil man ja keine entschaedigung bekommt und dann seeeehr viel asche (haha) fuer hotels usw. hinlegen muss, wenns nicht sowieso in eine dieser ueberfuellten hallen geht.

    Also, Bis die Tage
    Dein Reiseexperte Bulldo

Kommentar verfassen